Loading...
 Start Page
Das sind die Social Media Trends 2022
Zum VergrĂ¶ĂŸern anklicken
Donnerstag 20 Jan 2022

3.7 Billionen Menschen weltweit nutzen Social Media. Als Unternehmen erscheint es oft als Sisyphusarbeit, mit der rasenden Geschwindigkeit der Trends und Neuerungen Schritt zu halten. Doch fĂŒr die meisten Unternehmen geht es nicht darum, erster im Feld zu sein. Es reicht, die grossen Trends zu sehen und seine Social Media-Strategie in regelmĂ€ssigen AbstĂ€nden zu ĂŒberdenken und allenfalls zu adjustieren.

#Trend 1: Video killed the Foto-Feed

Video ist King, das wurde im letzten Jahr klar. Treiber des Videoformates war sicher TikTok (173% Wachstum in 2021). Fast alle Neuerungen, die Instagram vorgenommen hat, waren direkte Reaktionen auf den Konkurrenten aus China. Ob «Reels» (bis 60 sekĂŒndige, hochformatige Videos) oder der «Instagram Video»-Tab (frĂŒher IGTV), alle Änderungen haben im letzten Jahr Instagram endgĂŒltig von der Foto- zur Video-Plattform umgestaltet. Viele Unternehmen hinken der Entwicklung hinterher: Sie nutzten Instagram immer noch fast ausschliesslich als Text-Bild-App. Das ist verschenkte Reichweite: Mit Reels und Videos lassen sich fantastische Nutzerzahlen und Engagement-Rates erreichen. Ausserdem verĂ€ndert der Video-Trend unsere Ästhetik: Kurzvideo-Content im Hochformat erobert sĂ€mtliche Kundenerlebnisse sowie Touchpoints und taucht immer hĂ€ufiger auch auf Webseiten und in anderen Apps auf. Wer 2022 plant, viel Geld fĂŒr traditionelle Hochglanz- Videos auszugeben, darf diese Strategie nochmals ĂŒberdenken. Der Trend geht klar zu kurzem, authentischem Video-Content mit realen Menschen. Das bringt uns zum nĂ€chsten Thema:

#Trend 2: UGC

Der Begriff “User-Generated-Content” ist die Weiterentwicklung der guten alten «Empfehlung». Mundpropaganda 3.0 oder einfach: Inhalte, vom Kunden generiert. Im Prinzip ist jede Kundenrezension im Onlineshop und jeder Kommentar unter dem Produkt-Post auf Instagram UGC. Video-Content kombiniert mit UGC ist die Königsdisziplin: Kunden sprechen in Kurzvideos ĂŒber ihr Lieblingsprodukt und teilen die Videos ĂŒber ihre KanĂ€le. Und Menschen kaufen gerne, was ihre Freunde mögen oder ihre Peergroup gut findet. Mehr Vertrauen geht nicht. Warum also nicht mal den 50 besten Kunden ein Produkt gratis abgeben, im Austausch gegen ein kurzes Video? Das Video wird ĂŒber den Kanal des Kunden und den Unternehmerkanal ausgespielt. Erstaunlich viele Kunden freuen sich ĂŒber diese Möglichkeit: Sie dĂŒrfen sich wie ein echter Influencer fĂŒhlen und bekommen von ihrer Lieblingsmarke ein Produkt geschenkt. Im Gegenzug bekommt das Unternehmen die authentischste Werbung, die möglich ist. 

#Trend 3: Social Audio und Podcast

Der Preis fĂŒr den grösste Social Media-Hype 2021 geht klar an die App «Clubhouse» (10 Mio. User). Jeder Nutzer konnte dort einen «Room» aufmachen und losreden. Mit eingeladenen GĂ€sten oder auch mit zufĂ€llig vorbeischauenden Usern. Der Reiz, mit einem Klick seine eigene Radioshow abzuhalten und ganz normalen Menschen aus aller Welt beim Quatschen zuzuhören, begeisterte. Die Konkurrenz reagiert schnell: Twitter lancierte Twitter Spaces, Meta die Live Audio Rooms und auch Spotify warf rasch seinen «Greenroom» auf den Markt.

FĂŒr Marken und Unternehmen ist Audio, egal ob als Social Audio oder als Podcast, eine grossartige Gelegenheit, Ihre Leader in einer intimen und ungescripteten Diskussion zu zeigen. Und fĂŒr Fans und Kunden ist es ein grosses VergnĂŒgen, in die Welt des Unternehmens einzutauchen. Es lohnt sich also, ĂŒber diese Möglichkeit nachzudenken.

Willst du weitere Infos zu Social Media-Strategien oder brauchst du Hilfe bei der Entwicklung neuer Formate? Wir sind deine Partner: hallo@zukker.ch

 

 

Impressum und Disclaimer

© Copyright 2021 - 2022 zukker - zeig was du kannst